direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Datenerfassung bei der Blutdruckmessung während der Ergometrie

Dieses Projekt wird gefördert von: ZIM des BMWi

Kooperationspartner: PAR Medizintechnik GmbH

Projektbeschreibung:
In allen Industrieländern leidet ein hoher Prozentsatz der Bevölkerung an Bluthochdruck, in Deutschland ist schätzungsweise jeder Dritte davon betroffen. Zur Kontrolle und Therapie sind regelmäßige Blutdruckmessungen unabdingbar. Eine Blutdruckmessung unter Belastung ist zur Diagnostik eine Standardmessung. Dazu wird bisher fast ausschließlich das auskultatorische Messverfahren zur Blutdruckmessung eingesetzt. Ein großer Nachteil dieses Verfahrens ist, dass ein Verrutschen der Manschette und damit des Mikrophons durch die Bewegung zu einer Fehlmessung führt. Das oszillometrische Messprinzip ist in seiner heutigen Form nicht oder nur bedingt in Kombination mit der EKG-Triggerung für den Einsatz in der Ergometrie geeignet. Die oszillometrische Messung soll in diesem Projekt soweit vervollständigt werden, sodass  die oszillometrische Blutdruckmessung auch in der Ergometrie genutzt werden kann. Die Schwierigkeit zeichnet sich dadurch aus, dass der Bewegungseinfluss dem Signal der Blutdruckoszillationen sehr ähnlich sehen kann. Zur Kompensation des Bewegungseinflusses werden Verfahren aus der Signalverarbeitung (Mustererkennung, Spektralanalyse, adaptive Filterung, u.a.) angewendet.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kooperationspartner

PAR Medizintechnik GmbH
+49 (0)30 235070-0
Sachsendamm 6
Raum 10829 Berlin