direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Entwicklung einer Prozesskette zur wiederholgenauen Vermessung von Prothesenschäften mittels geeigneter Messverfahrenhäften

Bearbeitungsbeginn ab 08.08.2022!

Am Fachgebiet Medizintechnik wird eine Methode entwickelt, um Schäfte wiederholgenau an verschiedenen Krafteinleitungspunkten prüfen zu können. Dazu wurde ein Prüfstand aufgebaut, mit dem schnelle Lastwechsel in Prothesenschäfte eingeleitet werden sollen. Zielstellung ist es, Lasten gemäß der dynamischen Prüfung nach DIN EN ISO 22675 in die Prüflinge einzuleiten. Um die Prüfung wiederholgenau durchführen zu können muss zunächst das Prüfmuster und der damit verbundenen Kratfteinleitungspunkte- und Vektoren vermessen und ermittelt werden. Dazu bedarf es eines einfachen und klar definierten Prozesses, um diese Informationen schnell zu gewinnen.

Die zu entwickelnde Prozesskette soll die geometrischen Eigenschaften eines Oberschenkel- oder Unterschenkelschaftes aufnehmen können und (teil-)automatisiert die entsprechenden Kraftangriffspunkte und -winkel ermitteln. Dazu können Messsysteme, die am Fachgebiet Medizintechnik vorhanden sind, verwendet werden. Hierzu zählen elektromagnetische, taktile oder optische Messwerkzeuge.

Die Arbeit gliedert sich in folgende Aufgabenteile:

  • Einarbeitung in die Thematik
  • Recherche zu den Themen:

    • Prüfung von Prothetischen Passteilen nach DIN EN ISO 22675 & 10328
    • Lasteinleitung und kritische Punkte an Prothesenschäften
    • Vermessung von Freiformflächen nach aktuellem Stand der Technik
    • Nutzerzentriertes Schnittstellendesign

  • Methodische Entwicklung eines Prozesses zur Maßabnahme und Kraftvektorermittlung nach vorher definierten Anforderungen
  • Etablierung eines Maßabnahme-Prozesses mit Überführung in Prüfstands-Koordinaten
  • Überprüfung und Validierung der Prozesskette an repräsentativen Beispielen

    • Kritisches Überprüfen der Ergebnisse

Die Arbeit wird unter Betreuung von Herrn M.Sc. Peter Seufert durchgeführt. Ein Exemplar der Ausarbeitung verbleibt am Fachgebiet Medizintechnik. Nach Abschluss der Arbeit sind ein Vortrag zu halten sowie ein Abstract in englischer Sprache anzufertigen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Herrn Peter Seufert [1]

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

Copyright TU Berlin 2008